Reha-Klinik Zentrum

Immer mehr Menschen wenden sich heutzutage wegen persönlicher Probleme oder emotionalen Schmerzen dem Gebrauch von Alkohol oder Drogen zu, um diese zu vergessen; Alkohol- und Drogenkonsum ist jedoch selbst ein ernstes Problem. Viele Patienten ignorieren oftmals jahrelang ihren Umgang mit Alkohol oder Drogen. Leider werden mögliche Ursachen, aber auch Folge- und Begleiterkrankungen nicht rechtzeitig erkannt. Jeder dauerhafte Suchtmittelkonsum führt zu einer seelischen oder körperlichen Abhängigkeit.
Eine Drogensucht führt ebenfalls zu wesentlichen Veränderungen der Persönlichkeit. Der Umfang dieser Schädigungen und Veränderungen ist dabei abhängig von der Art der Droge sowie der Dauer und Menge der konsumierten Substanz. Mit zunehmender Dauer des Konsums gerät der Süchtige so in einen selbstzerstörerischen Teufelskreis, in dem die Droge immer mehr den Tagesablauf, das Denken und Handeln bestimmt. Aus Scham ziehen sich viele Betroffene zurück und meiden ihren Freundes- und Bekanntenkreis oder vernachlässigen ihre Familien. Einsamkeit und Schuldgefühle müssen noch mehr mit dem Suchtmittel verdrängt werden.
Ein selbstständiges Befreien aus diesem Teufelskreis ist aufgrund der starken körperlichen und seelischen Abhängigkeit dann meist nicht mehr möglich. Ein wirkungsvoller Drogenentzug besteht daher immer aus mehreren Stufen, beginnend mit dem wesentlichen Aspekt der Entgiftung, also der Entwöhnung des Körpers vom entsprechenden Suchtstoff.
Reha-Einrichtungen für Personen mit gewissen Suchtproblemen bieten eine professionelle Therapie und die Möglichkeit an, ihr Leben neuzugestalten. Das Ziel von Reha-Zentren ist dabei immer die Betroffenen zu unterstützen ihre sozialen und persönlichen Probleme zu überwinden und ein selbstständiges, suchtfreies Leben zu erlangen. Verschiedene Suchtprobleme, wie Drogen- oder Alkoholabhängigkeit, die oftmals Hand in Hand mit Depressionen, Angstzuständen, Paranoia und anderen Nebeneffekten gehen, sind sehr belastend für den körperlichen und psychischen Zustand der betroffenen Person. Viele Menschen erleiden dadurch finanzielle, berufliche und familiäre Schwierigkeiten, sowie gesundheitliche Schäden, die oftmals ein großes Risiko darstellen, viele Leben ruinieren und in schweren Fällen sogar ein Ende setzen können.
Nebenwirkungen, wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Darmerkrankung, Leberprobleme, Herz/-Kreislaufprobleme sowie Durchfall, Übelkeit und Schwindel können auftreten. Es sehr wichtig, dass die diese schnellstmöglich professionelle Hilfe bekommen, um ähnliche Folgen zu vermeiden und sich wieder in ein unabhängiges Leben zu integrieren.
Die Überwindung der Suchtmittelabhängigkeit ist keine Einbahnstraße. Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Drogenentzug ist der feste Wille des Abhängigen und die eigene Initiative den Entzug in die Wege zu leiten. Der Betroffene kann Kontakt zu Beratungsstellen aufnehmen und dort offen ăber sein Problem reden. Mithilfe einer guten Entzugsklinik sollte ihm eine schnelle und sichere Genesung und Wiederherstellung gewährleistet sein.
Das Ocean Recovery Reha-Zentrum in Großbritannien ist eines der besten Rehabilitations-Zentren weltweit. Es bietet ihnen die richtige Hilfe, Unterstützung und medizinische Fürsorge und therapiert ganzheitlich. Es bietet eine 5-Sterne Unterkunft und eine Behandlung von einem starken, professionellen Team von Ärzten, Krankenschwestern und Reha-Spezialisten. Die Ocean Recovery Reha-Klinik ist ein eleganter, friedlicher Ort, der die besten Voraussetzungen für eine geistliche, psychische und körperliche Genesung stellt. Neben verantwortungsbewusstes Personal und Therapie, bietet es auch verschiedene entspannende und vergnügsame Aktivitäten an, die den Patienten gemeinsam eine außergewöhnliche Erfahrung schaffen.
Der therapeutische Ansatz von Ocean Recovery verfolgt, dass Patienten keine Rückfälle erleiden, Kontrolle über ihr eigenes Leben erlangen, ihre sozialen Kompetenzen, Selbstfürsorge und Arbeitsfähigkeit zu stärken.
Eine gute Reha-Beratung, (wie Vermittlung von Informationen über die Wirkung von Alkohol, Drogen, Abhängigkeit, Therapieformen und Beratung für Menschen mit Alkohol, Drogen- und Medikamentenproblemen) ist besonders wichtig. Die Berater sorgen für die Koordination aller anderen Hilfen. Patienten werden hierzu auf verschiedene Weise, wie existenzielle Grundsicherung, Stabilisierung der Lebenslage, Beratung mit Suche nach Lebensalternativen, therapeutische Gespräche etc. unterstützt, um Motivation für die Entgiftung und Therapie aufzubauen.
Im Anschluss wird auch eine Therapie entsprechende Nachsorge angeboten, um die Integration des Betroffenen zu begleiten und eine Stabilisierung zu bewirken. In den Beratungen wird dabei sehr viel Wert auf Vertraulichkeit und Anonymität gesetzt.

Your Name (required)

Your Email (required)

Subject

Your Message